Markenbotschafter 2018

Hi, ich bin Yannic. 2018 wird das achte Jahr in Folge sein, in dem ich Straßenrennen der höchsten deutschen Amateurkategorien fahren werde. In den vergangenen Jahren hatte ich zudem das Glück, auch in fernen Ländern dieser Erde Radrennen fahren zu dürfen.

Dieses Jahr habe ich dank dem Team von PRIMAL EUROPE die Ehre, euch regelmäßig von meiner Saison im Rennsattel zu berichten.

 

 

Für Ereignisse wie dieses ist wohl das Wort „unverhofft“ erfunden worden. Mitten in die laufende Vorbereitung auf die kommende Rennsaison kam die Nachricht aus England, dass ich als neuer Markenbotschafter für die deutschsprachige Primal Europe Community  ausgewählt wurde. So fängt das neue Jahr doch gut an! Wie die meisten von euch sicher wissen, beginnt die Saison eines Radrennfahrers weit vor dem ersten Rennen des Jahres. So startet die Vorbereitung für meine Teamkollegen und mich nach einer kurzen Pause oftmals schon Anfang November. Größtenteils sind wir dabei bereits auf dem Rad unterwegs, einige ziehen jedoch längere Laufeinheiten vor oder kombinieren beides mit zusätzlichen Einheiten im Kraftraum.

 

 

Neben dem Trainingsaspekt bringt die Saisonvorbereitung aber auch traditionell viele andere Aufgaben mit sich, die es bis Ende Februar zu erledigen gilt. So finden beispielsweise die ersten Treffen mit den Jungs statt, die zum Jahreswechsel neu ins Team gekommen sind. Man probiert die neue Teambekleidung an, holt das neue Teamrad ab, fährt die erste Leistungsdiagnostik des Jahres, kümmert sich um neue Rennschuhe und entsprechende Einlagen, plant die ersten Renneinsätze, kommuniziert mit den Sponsoren über Ziele und Vorhaben und bereitet sich auf das Trainingslager vor. Anders als in den vergangenen Jahren, werde ich dieses Jahr allerdings meinen kompletten Winter auf den heimischen Straßen oder der Rolle verbringen. Die Flexibilität des Studentenlebens, die es mir bis letztes Jahr noch ermöglicht hat, in Regionen der Welt Rennen zu fahren, in die ich ohne Rad sicher niemals gekommen wäre, ist leider vorbei. So ist nun mal der Lauf der Zeit. Nichts desto trotz liegt mein Fokus ungebrochen auf der neuen deutschen Rennsaison und der Frage, wie weit man eine Vollzeitstelle und erfolgreichen Leistungssport verbinden kann.

 

 

Bis jetzt läuft alles optimal und mit der Unterstützung meiner Partner wie Primal Europe, sollte auch die verbleibende Winterzeit kein Problem werden. Wenn ihr Lust habt, lesen wir uns an dieser Stelle demnächst öfter. Bis dahin wünsche ich euch allen eine gute Zeit auf dem Rad, wo immer ihr auch unterwegs seid.

Beste Grüße und bis bald

Yannic

 

SOCIAL MEDIA KANÄLE

twitter.com/yanniccyclist

instagram.com/quicknic

strava.com/athletes/nic_d

yannic-distel.de